Archiv

Festivalprogramme

REISE – Musik im Oktober 2021

Im Oktober 2021 präsentierte der Konzertverein Imst vier Konzerte rund um das Thema Reise.
Viele Menschen hat die Einschränkung der Mobilität in der Zeit der Pandemie getroffen – insbesondere uns Künstlerinnen und Künstler, die grenzüberschreitend tätig und auf den kreativen Austausch mit ihren KollegInnen angewiesen sind. Aus diesem Grund haben wir das Thema aufgegriffen und möchten es aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.
Reisen haben, durch zwischenmenschlichen Begegnungen mit Menschen, die wir kennenlernen und Teil unserer Lebensgeschichte werden, großen Einfluss auf unsere Biografie. Aeneas‘ Reise über Karthago nach Italien, die Reise der Poloaroid-Kamera von Vinzenz Stergin oder die vielen Reisen unserer Konzert-OrganistInnen um ein neues Instrument kennenzulernen – jede dieser Reisen hinterlässt ihre Spuren und beeinflusst die Reisenden und die vor Ort lebenden.


9. Oktober 2021
Dido & Aeneas – Barockoper von Henry Purcell
Agrarzentrum Imst, 19:30 Uhr

KonsBarock – Barockorchester des Tiroler Landeskonservatoriums
Maria Zeichart, Mezzosopran
Lisa Weiss, Mezzosopran
Sofia Pisching, Sopran
Christian Sturm, Tenor
Ivo Köll, Bass
Claudia Norz, Einstudierung Orchester
Michael Köck, Dirigent

16. Oktober 2021
12 Photos 12 Tracks
Laurentiuskirche Imst, 17:00 Uhr (Konzert) – Ausstellung ab 15:00 Uhr

Der Imster Musiker und Komponist Vinzenz Stergin ist mit seiner Band Ode to Lucius in Imst zu Gast. Eine Polaroid-Kamara war auf großer Reise um die Welt und die 12 Fotos, die 12 Menschen verteilt über den ganzen Erdball geschossen haben, waren Ausgangspunkt für Vinzenz Stergins kompositorische Arbeit. Das Projekt gewann Preise des Arts Council England und wurde vom Austrian Cultural Forum London sowie Red Bull unterstützt.

22. Oktober 2021
Benefizkonzert – Lukas Wegleiter, Orgel
Johanneskirche Imst, 19:00 Uhr
100% der Eintritte werden für die Erhaltung der Imster Orgellandschaft gespendet.

Im Jahr 2020 wurde die Orgel der Johanneskirche in Imst liebevoll restauriert und erklingt wieder in ihrer vollen Schönheit. Das Instrument wurde 1884 von Josef Sies (*1818 in Schnann), zwei Jahre vor dessen Tod, gebaut und ist Teil der sehr interessanten Orgellandschaft der Stadt Imst.
Lukas Wegleiter, der Kirchenmusiker unserer Stadt und Pfarre, gestaltet das erste Orgelkonzert an dieser Orgel und wir hoffen, dass wir damit einen Schwerpunkt in unserem Konzertprogramm, eine eigene Orgelreihe, damit aufbauen können.

29. Oktober 2021
Orgelkonzert – Lisa Hummel, Orgel
Johanneskirche Imst, 19:00 Uhr

Als erste Organistin zu Gast an der neu renovierten Sies-Orgel und gleichzeitig in unserer Orgelreihe dürfen wir Lisa Hummel, die Kirchenmusikerin am katholischen Heilig-Kreuz-Münster unserer Partnerstadt Rottweil, begrüßen.
Sie präsentiert sich mit Werken von Bach, Pachelbel, Mozart etc. und wir hoffen, dass sich ausgehend von diesem Konzert eine weitere musikalische Zusammenarbeit zwischen unseren Partnerstädten entwickelt.
Weitere Infos zu unsere Gastkünstlerin unter:
www.lisa-hummel.de

Bild: Heiden

_____________________________________________________________

2019: BEWEGUNG! 8.-9. November 2019

Am 8. und 9. November 2019 durften wir Sie zu zwei Veranstaltungen unter dem Motto BEWEGUNG! begrüßen.
Was die Presse über unsere Veranstaltungen schreibt, können Sie durch einen einfachen Mausklick erfahren.
Tiroler Tageszeitung, 10.11.2019 – Ursula Strohal
Oberländer Rundschau, 13./14.11.2019 – Manuel Matt

Bewegung Konzertverein Imst 2019 Plakat


Der Konzertverein Imst präsentierte am 8. und 9. November 2019 zwei Veranstaltungen zum Thema Bewegung!

Imst bewegt sich und verändert sich – besonders bemerkbar ist das für Menschen, die von hier aus in die Welt gezogen sind und immer wieder in die Region zurückkehren.
Ob es dem Vogelhändler aus der Sage Des Vogelhändlers Heimweh auch so erging? Entlang dieser Sage entwickelt sich das von Olivia Hild und Michael Köck konzipierte Tanz- und Musiktheaterstück Vom Zwitschern der Zeit, das am 8. November 2019 seine Uraufführung erlebt. Mit dabei – 26 Schülerinnen der MMS Imst Unterstadt, die zwei Monate intensiv mit Olivia Hild ein Vorprogramm erarbeitet haben.

Am Samstag, 9. November 2019, spüren wir dem Thema Tanz/Bewegung in der Orchestermusik nach. Das Orchester der Akademie St. Blasius spielt unter der Leitung von Michael Köck Werke des „spanischen Mozarts“ Juan Crisóstomo de Arriaga (1806-1826), Flamencos von Frank Martin (3 Danses für Oboe, Harfe und Streicher) und die österreichische Erstaufführung von Francisco Colls 4 Iberian Miniatures.

Vom Zwitschern der Zeit

8. November 2019 . 20:00 Uhr
Agrarzentrum Imst
Eintritt: € 16/12 (ermäßigt)

Olivia Hild . Choreographie
Michael Köck . Musikalische Leitung
Akino Distelberger, Lina Höhne . Tanz
Schülerinnen der MMS Imst Unterstadt tanzen (Vorprogramm)

MusikerInnen des Kammerorchesters O! contraire
Angela Köck . Vibraphon
Karina Nöbl . Violine
Andreas Kaufmann . Violine/Viola
Barbara Riccabona . Violoncello
Maria Zeichart . Gesang

Musik von: Werner Pirchner, Paul Engel, Simon Steen Andersen, Olivier Messiaen, Volksliedgut, Improvisation

Orchesterkonzert

Der spanische Mozart
9. November 2019 . 20:00 Uhr
Kletterzentrum Imst
Eintritt: € 16/12 (ermäßigt)

Solistinnen
Annedore Oberborbeck . Violine
Stephanie Treichl . Oboe
Martina Rifesser . Harfe

Akademie St. Blasius
Michael Köck . Dirigent

Frank Martin . 3 Danses für Oboe, Harfe und Streichorchester
Francisco Coll . 4 Iberian Miniatures für Violine und Kammerorchester
Juan Crisóstomo de Arriaga . Symphonie in d-Moll

_____________________________________________________________

Konzertverein Nov2018 Gedenken Plakat

GEDENKEN
2. – 4. November 2018

Drei Veranstaltungen zum Thema GEDENKEN

Barockensemble Klingzeug & Erol Yildiz, Saz

Barocke und traditionelle alevitische Musik zum Totengedenken
Anschließend Ausstellungseröffnung mit Beiträgen von SchülerInnen des alevitischen Religionsunterrichts, Koordination: Funda & Denis Dogan

Gustav Mahler – Das Lied von der Erde

Gerhard Siegel, Tenor
Alec Avedissian, Bariton
Kammerorchester O! contraire
Michael Köck, Dirigent

Führung zum Thema Schiedekunst und Grabkreuze
durch den Imster Friedhof mit Kunstschmied Josef Niederbacher

_____________________________________________________________

Plakat Konzertverein Imst 2017

Kirchenmusikprojekt 2017
2. September 2017

Lukas Wegleiter, Orgel
Belinda Loukota, Sopran
Sonja Jud, Alt
Christian Sturm, Tenor
Matthias Hoffmann, Bass

Michael Köck, Dirigent

W. A. Mozart – Requiem für Soli, Chor und Orchester
F. Poulenc – Konzert für Orgel, Streicher und Pauke

Mit diesem Konzert startete der Konzertverein Imst seine Aktivitäten in Imst. Unsere erstes Projekt wurde von einem ausführlichen (bis heute lebendigen) Diskussionsprozess begleitet. Ziel dieses Austausches mit den Verantwortlichen der Pfarre Imst, der Stadt Imst (Kulturreferat) und der Landesmusikschule Imst war die Schaffung einer neuen Kirchenmusikstelle. Dank Pfarrer Cons. A. Oberhuber, Kulturreferent Christoph Stillebacher, der Direktoren der Landesmusikschule Imst Karl Schuchter und Johannes Nagele sowie vielen Personen im Hintergrund konnte diese Stelle am 1. Juli 2018 mit Lukas Wegleiter als Organist und Chorleiter besetzt werden.

Passionskonzerte

Konzertverein Imst Passionskonzert 2019

Mein Herz und Auge weint vor dir…
Passionskonzert 5. April 2019

Lukas Wegleiter, Orgel
Maria Zeichart, Mezzosopran
Karina Nöbl, Violine
Lukas Wegleiter, der seit Juli 2018 für die Kirchenmusik in Imst verantwortlich ist, gestaltet mit zwei Musikerinnen einen stimmigen Konzertabend in der Pfarrkirche Imst mit Musik zur Passionszeit.

Der Konzertverein Imst hat mit diesem Konzert das erste Kapitel seines Kirchenmusik-Projektes, dass im Jahr 2017 begonnen wurde, abgeschlossen. Ziel war es, durch ein Konzert mit großen Werken der Sakral- und der Orgelliteratur einen Diskussionsprozess in Gang zu setzen und die Neuanstellung eines/einer Organisten/in und Chorleiters/in zu bewirken.